DIE MENOPAUSE AUS SICHT EINER FACHÄRZTIN FÜR GYNÄKOLOGIE


Immer an der Spitze der wissenschaftlichen Forschung und orientiert an den Bedürfnissen von Frauen, entwickeln die Laboratoires LIERAC mit einem Team medizinischer Experten die Pflegeprodukte von morgen. Bei der Neuentwicklung von ARKÉSKIN gegen hormonelle Hautalterung arbeiteten Sie mit Dr. Maggioni, einer Gynäkologin und Expertin für die Menopause, zusammen.


Interview mit Dr. Maggioni, Gynäkologin & Psychotherapeutin


Ich arbeite seit 40 Jahren als Gynäkologin und behandle Patientinnen mit hormonellen Störungen, die in der Pubertät, während der Schwangerschaft und besonders in den Wechseljahren auftreten. Sehr früh habe ich mich auch auf Psychotherapie spezialisiert, weil ich immer der Meinung war, dass Körper und Geist miteinander verbunden sind und eine umfassende körperliche und psychologische Behandlung notwendig ist.

Eine der Lebensphasen von Frauen, in denen hormonelle Ungleichgewichte eine große Rolle spielen, ist die Menopause. Können Sie uns mehr über diese besondere Zeit erzählen?

Die Menopause ist ein unvermeidlicher Abschnitt im Leben von Frauen, der mit dem Ende des Menstruationszyklus und dem Rückgang der Hormonausschüttung der Eierstöcke einhergeht. Dieser große Umbruch geschieht nicht plötzlich, sondern schrittweise und über mehrere Jahre hinweg. Während dieser Übergangszeit treten verschiedene Symptome auf: Gewichtszunahme, Hitzewallungen, Nachtschweiß, Schulterschmerzen, Stimmungsschwankungen, Depressionen, Osteoporose, Schlafstörungen, Müdigkeit, Trockenheit, Hautalterung, usw.

Sie praktizieren nun schon seit 40 Jahren als Ärztin. Haben Sie eine Veränderung im Profil Ihrer Patientinnen in den Wechseljahren festgestellt? Wie erleben sie die Menopause heute?


Jede Frau erlebt die Wechseljahre auf ihre eigene Art und Weise. Aber generell würde ich sagen, dass sich die Wahrnehmung von Symptomen weiterentwickelt hat und vor allem, dass sich der Umgang mit ihnen verbessert hat. Frauen sind aktiver und haben einen gesünderen Lebensstil. Sie nehmen Nahrungsergänzungsmittel ein, um den Symptomen vorzubeugen, und verwenden geeignete Pflegeprodukte. Schließlich sind die Wechseljahre heute weniger tabuisiert, was Frauen dazu ermutigt, Informationen und Ratschläge von ihren Freunden und auch von ihrem Apotheker und Arzt einzuholen. Ein besseres Verständnis dessen, was in ihrem Körper passiert, hilft ihnen, es zu akzeptieren und eine bessere Erfahung zu machen.

Sie sind auch Expertin und Pionierin auf dem Gebiet der Chronobiologie. Können Sie erklären, worum es hier geht?

Die Chronobiologie ist die Wissenschaft, die sich mit den biologischen Rhythmen des Körpers beschäftigt. Verschiedene Rhythmen steuern alle grundlegenden Funktionen unseres Körpers. Viele der lebenswichtigen Funktionen unseres Körpers werden durch biologische Rhythmen gesteuert. Einer von ihnen, der sogenannte "zirkadiane Rhythmus", wirkt wie eine innere 24h-Uhr. Er sorgt dafür, dass "Tages"-Aktivitäten wie Wachsein, Schutz vor Angreifern, Aufrechterhaltung von Blutdruck und Herzfrequenz, von "Nacht"-Aktivitäten wie Schlaf, Regeneration und Gedächtniskonsolidierung getrennt werden. Der zirkadiane Rhythmus wird durch Hormone gesteuert, die kontinuierlich vom Körper produziert werden. Hormone sind also natürliche Botenstoffe, die für ein gutes Gleichgewicht in unserem Körper unerlässlich sind.

Was ist der Zusammenhang zwischen Chronobiologie und Menopause?


In den Wechseljahren lässt die Produktion weiblicher Hormone nach. Wir verlieren einen Botenstoff, der für das reibungslose Funktionieren der biologischen Rhythmen entscheidend ist. Auch der zirkadiane Rhythmus wird beeinträchtigt: Er wird desynchronisiert. Die Tages- und Nachtaktivitäten geraten durcheinander, was zum Auftreten verschiedener Symptome wie Stimmungsschwankungen und Schlafstörungen führen kann.

Wie können wir unseren biologischen Rhythmus und unseren Körper in den Wechseljahren im Gleichgewicht halten?


Ein interessanter und sehr innovativer Ansatz besteht darin, auf die sogenannten CLOCK-Gene einzuwirken. Amerikanische Forscher gewannen 2017 den Nobelpreis für Medizin für ihre Arbeit an den CLOCK-Genen. Diese Gene "kalibrieren" unsere innere Uhr und sorgen für die richtige Synchronisation und ein Gleichgewicht der körperlichen Aktivitäten.

Der LIERAC-Vorteil:


Dr. Maggioni hat uns bei jedem Schritt der Entwicklung der neuen ARKÉSKIN Produkte begleitet. Die Menopause-Expertin ist zusätzlich zu ihrer ärztlichen Tätigkeit auch Universitätsprofessorin und Autorin von fast 200 wissenschaftlichen Artikeln.

ARKÉSKIN
PFLEGE-PROGRAMM FÜR DIE MENOPAUSE NEUE GENERATION


WAS SIE ÜBER DIE MENOPAUSE WISSEN SOLLTEN!

Prä-Menopause, durchschnittliches Alter, physiologische Urschen und klinische Symptome. Hier erfahren Sie alles über die Menopause, um dieser Lebensphase mit mehr Gelassenheit zu begegnen.

MEHR LESEN

TROCKENHEIT, DÜNNERE HAUT UND SPANNKRAFTVERUST: WAS IST DIE URSACHE DER HORMONELLEN HAUTALTERUNG?

Erhöhte Hauttrockenheit ist auch ein Anzeichen der Wechseljahre. Hier erhalten Sie einen Überblick, welche Folgen die Wechseljahre für die Haut mit sich bringen.

MEHR LESEN