Arkéskin+ : soin anti-âge substitutif

ERGÄNZENDE ANTI-AGING PFLEGE
INSPIRIERT VON DER ENDOKRINOLOGIE-FORSCHUNG
ARKÉSKIN+

DIE HORMONELLE HAUTALTERUNG
IN DER MENOPAUSE

WAS SIE ÜBER DIE MENOPAUSE WISSEN SOLLTEN!


Die Wechseljahre müssen Sie nicht einschränken. Heute gehen Frauen viel besser mit dieser Lebensphase um. Sie sind aktiver, sie kümmern sich um sich selbst und sind gut informiert! Besser zu verstehen, was mit ihrem Körper passiert, hilft, es zu akzeptieren und eine positivere Erfahrung zu machen.
Prä-Menopause, durchschnittliches Alter, physiologische Urschen und klinische Symptome. Hier erfahren Sie alles über die Menopause, um dieser Lebensphase mit mehr Gelassenheit zu begegnen.

Menopause und Prä-Menopause: Definitionen


Die Wechseljahre sind ein natürlicher und unausweichlicher Prozess im Leben einer Frau. Durch den Rückgang der Produktion weiblicher Hormone, der Östrogene, kommt es zur Beendigung des Eisprungs und damit zum Ausbleiben der Periode. Dies tritt durchschnittlich im Alter von 51 Jahren auf.

Entgegen der allgmeinen Meinung geschieht diese große Veränderung nicht plötzlich, sondern allmählich. Die erste Phase erstreckt sich über mehrere Jahre und wird als Perimenopause (oder Prä-Menopause) bezeichnet. Während dieser Zeit ist der Körper in einem Umbruch: Die Hormonproduktion gerät durcheinander (Wechsel von Hyper- und Hypoöstrogenämie), die Menstruationszyklen werden unregelmäßig und die Intensität der Periode schwankt. In dieser Phase treten die ersten Symptome auf. Darauf folgt die richtige Menopause, die zweite Phase des Prozesses, die nach 12 aufeinanderfolgenden Monaten ohne Periode diagnostiziert wird. Das genaue Datum lässt sich daher erst nachträglich bestimmen. 

GEZIELTE WIRKUNGEN VON ARKÉSKIN+

EIN "HORMON-ÄHNLICHES" ERSATZKONZENTRAT: GEZIELTE WIRKUNG GEGEN DIE HORMONELLE HAUTALTERUNG

Dieses Konzentrat wurde speziell ohne Phyto-Östrogen entwickelt, um die Auswirkungen der Hautalterung im Zusammenhang mit der Menopause zu korrigieren: 
Cytonacre sp ((patentiertes mikronisiertes Perlmuttpulver) verjüngt die 3 wichtigsten Grundzellen der Hautalterung: Keratinozyten, Fibroblasten und Melanozyten. Die Haut kehrt dann in einen prämenopausalen Zustand zurück (1).

(1) Tests mit Cytonacre sp.

GETESTETE UND BEWIESENE WIRKSAMKEIT Verbessert den Zustand der Haut - bekämpft Trockenheit.

VERBESSERTE HAUTQUALITÄT


EINHEITLICHER TEINT


BEKÄMPFT TROCKENHEIT


(1) % der Personen, die den Effekt nach 28 Tagen der Anwendung wahrgenommen haben. Selbsteinschätzung, 41 Frauen
(2) Hydratationstest, 41 Frauen

LIERAC pionier

Seit 1996 ist es Laboratoires LIERAC gelungen, die außergewöhnlichen rekonstruktiven Eigenschaften von Perlmutt in die Ästhetik umzusetzen.

UNSERE EMPFEHLUNGEN


Passen Sie Ihre Ernährung an
Lipide sind eine gute Nährstoffquelle für die tiefen Schichten der Epidermis. Überwachen Sie Ihr Gewicht mit einer leichteren Diät, die reich an essentiellen Fettsäuren ist, um die Haut zu nähren und reich an Kalzium, um Osteoporose zu verhindern.

Schützen Sie sich vor der Sonne
Schützen Sie Ihre Haut mit speziellen Anti-Aging-Sonnenpflegen vor UV-Strahlen.

Treiben Sie Sport
Einige Sportarten sind nicht für alle zu jeder Zeit zu empfehlen. Dennoch sind Laufen und Schwimmen umfassende Sportarten, bei denen Sie gesund bleiben und auf Ihre Figur achten können.

Ihre Fragen zur hormonellen Hautalterung

Gibt es Mittel, um die Auswirkungen der Menopause zu behandeln?

Die Behandlung der Menopause ist in erster Linie eine medizinische Behandlung namens Hormonersatztherapie. Sie wird von Ihrem Gynäkologen oder Ihrem Arzt verschrieben. Sie hilft, den hormonellen Mangel der Menopause zu überwinden und kann in verschiedenen Formen (Tabletten, Nahrungsergänzungsmittel ...) verabreicht werden. Die Ersatzbehandlung ermöglicht eine Rückkehr zum hormonellen Gleichgewicht, das die Erhaltung von Knochen-, Haut-, Herz-Kreislauf-Strukturen garantiert ...

Was ist die Beziehung zwischen Menopause und Alterung der Haut?

Die Beendigung der hormonellen Sekretion ruft verschiedene Phänomene hervor, die die Zeichen des Alterns deutlich machen: Verschlechterung des Hautzustandes und Austrocknung durch Verlangsamung des Zellumsatzes und der Aktivität der wichtigsten Hautzellen (Keratinozyten, Fibroblasten, Melanozyten). Bis 5 Jahre nach der Menopause akkumulieren sich mehrere Phänomene. Die Haut verliert 30% des dermalen Kollagens (Kollagen entspricht 70% der Dicke der Dermis). Die Elastinfasern in der Dermis sind vermindert, die Teilung der Keratinozyten in der Epidermis verlangsamt sich. Die Haut ist weniger dicht. Außerdem bestimmen die weiblichen Hormone die Harmonie unserer natürlichen Pigmentierung; der Teint wird weniger einheitlich.

Können wir etwas wirksames gegen die hormonelle hautalterung tun?

Es gibt kosmetische Behandlungen, die die Qualität der Haut nach der Menopause wiederherstellen. Die Verwendung eines Produkts gegen die hormonelle Hautalterung kann die für die Menopause spezifischen epidermalen und dermalen Mängel ausgleichen.