Arkéskin+ : soin anti-âge substitutif

ERGÄNZENDE ANTI-AGING PFLEGE
INSPIRIERT VON DER ENDOKRINOLOGIE-FORSCHUNG
ARKÉSKIN+

DIE HORMONELLE HAUTALTERUNG
IN DER MENOPAUSE

DIE MENOPAUSE IN KÜRZE


Die Menopause ist ein natürlicher Übergang im Leben einer Frau, der durch eine verminderte Synthese von weiblichen Hormonen (Progesteron und Östrogen) gekennzeichnet ist und normalerweise um das Alter von 50 Jahren auftritt.

Ein Leben lang wird der Körper von diesen Hormonen angetrieben. Natürlich hinterlässt dies sowohl für den Körper als auch für die Moral Spuren.   Dieser Umbruch ist der Ursprung sowohl körperlicher als auch seelischer Störungen mit unterschiedlichen Intensitäten von Frau zu Frau: Hitzewallungen, Stimmungsstörungen, Gewichtszunahme ...

In der Haut hat dieser hormonelle Umschwung Auswirkungen auf seine Struktur und Beschaffenheit. Ohne seinen täglichen Schuss an Hormonen verlangsamt sich sein gesamter Stoffwechsel. Es ist, als würde sich das Altern plötzlich beschleunigen; der Zellumsatz sinkt, die Zellen der Epidermis und der Dermis arbeiten in Zeitlupe, die Herstellung von Lipiden nimmt ab. Folgen: Die Epidermis wird dünner, die Dermis und die Hautbarriere werden geschwächt. Die Haut ist weniger dicht, weniger leuchtend, sie trocknet aus.

INSPIRIERT VON FORSCHUNG IN DER ENDOKRINOLOGIE


Zur Entwicklung von Arkéskin+, haben die LIERAC Laboratories in Zusammenarbeit mit derForschungsgruppe für endokrine Regulation (CNRS) Forschungen zur hormonellen Hautalterung durchgeführt..

GEZIELTE WIRKUNGEN VON ARKÉSKIN+

EIN "HORMON-ÄHNLICHES" ERSATZKONZENTRAT: GEZIELTE WIRKUNG GEGEN DIE HORMONELLE HAUTALTERUNG

Dieses Konzentrat wurde speziell ohne Phyto-Östrogen entwickelt, um die Auswirkungen der Hautalterung im Zusammenhang mit der Menopause zu korrigieren: 
Cytonacre sp ((patentiertes mikronisiertes Perlmuttpulver) verjüngt die 3 wichtigsten Grundzellen der Hautalterung: Keratinozyten, Fibroblasten und Melanozyten. Die Haut kehrt dann in einen prämenopausalen Zustand zurück (1).

(1) Tests mit Cytonacre sp.

GETESTETE UND BEWIESENE WIRKSAMKEIT Verbessert den Zustand der Haut - bekämpft Trockenheit.

VERBESSERTE HAUTQUALITÄT


EINHEITLICHER TEINT


BEKÄMPFT TROCKENHEIT


(1) % der Personen, die den Effekt nach 28 Tagen der Anwendung wahrgenommen haben. Selbsteinschätzung, 41 Frauen
(2) Hydratationstest, 41 Frauen

LIERAC pionier

Seit 1996 ist es Laboratoires LIERAC gelungen, die außergewöhnlichen rekonstruktiven Eigenschaften von Perlmutt in die Ästhetik umzusetzen.

UNSERE EMPFEHLUNGEN


Passen Sie Ihre Ernährung an
Lipide sind eine gute Nährstoffquelle für die tiefen Schichten der Epidermis. Überwachen Sie Ihr Gewicht mit einer leichteren Diät, die reich an essentiellen Fettsäuren ist, um die Haut zu nähren und reich an Kalzium, um Osteoporose zu verhindern.

Schützen Sie sich vor der Sonne
Schützen Sie Ihre Haut mit speziellen Anti-Aging-Sonnenpflegen vor UV-Strahlen.

Treiben Sie Sport
Einige Sportarten sind nicht für alle zu jeder Zeit zu empfehlen. Dennoch sind Laufen und Schwimmen umfassende Sportarten, bei denen Sie gesund bleiben und auf Ihre Figur achten können.

Ihre Fragen zur hormonellen Hautalterung

Gibt es Mittel, um die Auswirkungen der Menopause zu behandeln?

Die Behandlung der Menopause ist in erster Linie eine medizinische Behandlung namens Hormonersatztherapie. Sie wird von Ihrem Gynäkologen oder Ihrem Arzt verschrieben. Sie hilft, den hormonellen Mangel der Menopause zu überwinden und kann in verschiedenen Formen (Tabletten, Nahrungsergänzungsmittel ...) verabreicht werden. Die Ersatzbehandlung ermöglicht eine Rückkehr zum hormonellen Gleichgewicht, das die Erhaltung von Knochen-, Haut-, Herz-Kreislauf-Strukturen garantiert ...

Was ist die Beziehung zwischen Menopause und Alterung der Haut?

Die Beendigung der hormonellen Sekretion ruft verschiedene Phänomene hervor, die die Zeichen des Alterns deutlich machen: Verschlechterung des Hautzustandes und Austrocknung durch Verlangsamung des Zellumsatzes und der Aktivität der wichtigsten Hautzellen (Keratinozyten, Fibroblasten, Melanozyten). Bis 5 Jahre nach der Menopause akkumulieren sich mehrere Phänomene. Die Haut verliert 30% des dermalen Kollagens (Kollagen entspricht 70% der Dicke der Dermis). Die Elastinfasern in der Dermis sind vermindert, die Teilung der Keratinozyten in der Epidermis verlangsamt sich. Die Haut ist weniger dicht. Außerdem bestimmen die weiblichen Hormone die Harmonie unserer natürlichen Pigmentierung; der Teint wird weniger einheitlich.

Können wir etwas wirksames gegen die hormonelle hautalterung tun?

Es gibt kosmetische Behandlungen, die die Qualität der Haut nach der Menopause wiederherstellen. Die Verwendung eines Produkts gegen die hormonelle Hautalterung kann die für die Menopause spezifischen epidermalen und dermalen Mängel ausgleichen.